PVG Finanzen » unabhängiger Versicherungsmakler in München

089 / 954 03 952

Private Kranken­ver­si­che­rung - unabhängige Beratung in München

Unabhängige Beratung zur privaten Kranken­ver­si­che­rung

  • Kompetente, transparente & faire Beratung
  • Kostenfreie Bedarfsermittlung & Risikoanalyse
  • Unabhängig & frei in der Auswahl der Versicherer
Jetzt Termin ver­ein­baren

Private Kranken­ver­si­che­rung » Fachkundige und unabhängige Beratung

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Wechsel in die private Kranken­ver­si­che­rung möglich. Doch welcher private Krankenversicherer passt zu mir? Welche Leistungsunterschiede gibt es in den Tarifen der privaten Krankenversicherer? Was ist der Unterschied zwischen einem offenen und geschlossen Hilfsmittelkatalog? Kann ich später einmal auch meine private Kranken­ver­si­che­rung (PKV) wechseln? Was muss ich zum Thema Beitragsentwicklung und Anpassung in der privaten Kranken­ver­si­che­rung wissen?

Fragen über Fragen die sorgfältig besprochen werden sollten. So lohnt es sich in jedem Fall den Rat eines Experten einzuholen und sich fachkundig und unabhängig beraten zu lassen!


 Folgende Vorteile bietet die Private Kranken­ver­si­che­rung (PKV) Ihren Versicherten:

 Vertraglich garantierte Leistungen ohne wenn und aber und das ein Leben lang 

 Erhalt der bestmöglichen med. Versorgung nach allen Regeln der ärztlichen Kunst

 Keine Budget- oder Wirtschaftlichkeitsgebot 

 Abrechnung auch über der Gebührenordung der Ärzte (GOÄ) und Zahnärzte (GOZ)

 Freie Arzt- und Krankenhauswahl sowie eine Unterbringung im 1- oder 2-Bettzimmer

 Beitragsrückerstattung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen 

 Weltweiter Versicherungsschutz auch bei längeren Auslandsaufenthalten



Videobox: Private Kranken­ver­si­che­rung (PKV)

Video Beitragsentwicklung in der PKV  Video PKV Beitragskalkulation Video Demographie in der Krankenversicherung

Häufige Fragen rund um das Thema Private Kranken­ver­si­che­rung (PKV)

Inhalt:

1. Unter welchen Voraussetzungen kann man in die private Kranken­ver­si­che­rung wechseln?

2. Welche Leistungen bietet die private Kranken­ver­si­che­rung?

3. Gibt es Budget- bzw. Verordnungsregelungen (z.B. für Heilmittel, Medikamente etc.)?

4. Was versteht man unter der Gebührenordnung für Ärzte bzw. Zahnärzte (GOÄ und GOZ)?

5. Warum wird meine private Kranken­ver­si­che­rung teurer bzw. warum gibt es Beitragserhöhungen?

6. PKV Wechsel: Mitnahme der Alterungsrückstellungen?

7. Wie finde ich die richtige private Kranken­ver­si­che­rung die zu mir passt?

 

 

Welche Voraussetzung müssen für einen Wechsel in die private Kranken­ver­si­che­rung bestehen?                                          

Existenzgründer, Selbstständige oder freiberuflich Tätige können sich unabhängig von der Höhe Ihres Einkommens         privat krankenver­sichern. Als Arbeitnehmer bzw. Angestellter ist ein Wechsel in die private Kranken­ver­si­che­rung nur             dann möglich, wenn mindestens ein Jahreseinkommen von 57.600€ (Versicherungspflichtgrenze in 2017) verdient wird,       das entspricht 4.800€ Brutto monatlich. Beamte, Beamtenanwärter und andere Beihilfeberechtigte, z. B. Richter oder Abgeordnete erhalten von Ihrem Dienstherrn Beihilfe und sind i.d.R. auch privat krankenversichertMehr dazu hier...

 

 

Welche Leistungen bietet die private Kranken­ver­si­che­rung ihren Versicherten?

Die Leistungen der privaten Kranken­ver­si­che­rung sind je nach Gesellschaft und Tarif frei wähl- und kombinierbar, d.h. beginnend mit kostengünstigen Einsteigertraifen bis hin zu den absoluten Premium top Tarifen ist alles möglich.                     So hat man als PKV Versicherter z.B. im stationären Bereich die freie Krankenhauswahl dazu zählen auch Spezial- & Privatkliniken. Desweiteren hat man je nach gewähltem Tarif und persönlicher Preferenz auch die Wahlmöglichkeit der Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer und einer Behandlung durch den Chefarzt.                                                

Auch eine deutlich umfangreichere und höhere Erstattung für Zahnersatz und höherwertige Zahnbehandlungen dazu         zählen auch Vorsorgemaßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe) kann gewählt werden. Sofern               es der Tarif vorsieht kann im ambulanten Bereich eine bis zu 100% ige Kostenübernahme für Behandlungen durch Heilpraktiker und alternative Heilmethoden erfolgen.

Ihr Vorteil als Privatversicherter: Sie haben ein garantiertes Leistungsversprechen. Anders als in der gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung (GKV) in der Leistungskürzungen durch den Gesetzgeber zum Ausgleich steigender Beiträge         möglich sind, haben Sie in der privaten Kranken­ver­si­che­rung (PKV) ein garantiertes Leistungsversprechen d.h. Ihre         einmal vertraglich vereinbarten Leistungen stehen Ihnen ein Leben lang zu ohne wenn und aber!

 

 

Gibt es Budget- bzw. Verordnungsregelungen (z.B. für Heilmittel, Medikamente etc.) in der PKV?

Wer in der Gesetzlichen Kranken­ver­si­che­rung versichert ist, für den gilt unteranderem auch bei der Verordnung von Arzeimittel, Verbands- und Heilmittel das sog. Wirtschaftlichkeitsgebot der GKV, d.h. Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten.  

Das Wirtschaftlichkeitsgebot der GKV erstreckt sich auf alle Bereiche der ärztlichen Versorgung, einschließlich Diagnostik und Therapie, Arzneiverordnungen, Früherkennungsmaßnahmen. Übersetzt bedeutet das: „Die ärztliche Versorgung           ist nur dann "wirtschaftlich", wenn der niedergelasene Arzt die (notwendigen, ausreichenden und zweckmäßigen)   Leistungen mit einem möglichst geringen Aufwand an Kosten (im Sinne von Ausgaben der Krankenkassen) erbringt.“       Diese Regelung findet in der privaten Kranken­ver­si­che­rung hingegen keine Anwendung. Es muss lediglich eine       medzinische Notwendigkeit zur Grunde liegen!

 

 

Was ist die Gebührenordnung für Ärzte bzw. Zahnärzte (GOÄ und GOZ)?

Die Gebührenordnung für Ärzte bzw. Zahnärzte abgekürzt auch GOÄ und GOZ bestimmt in welchem Umfang und mit welchem Faktor (Satz) ärztliche Leistungen abgerechnet werden dürfen. In der Regel darf eine Gebühr nur zwischen dem   1-fachen und dem 2,3-fachen Satz der jeweiligen Gebührenordung abgerechnet werden.

Ein Überschreiten ist nur zulässig, wenn z.B. die erbrachte Leistung des Arztes oder Zahnarztes besonders schwierig oder zeitaufwendig war. Grundsätzlich sind die ärztlichen Leistungen in der Arztrechnung mit einer extra dafür vorgesehen Nummer aufgeführt, welche in der Gebührenordnung hinterlegt ist und neben der auch die erbrachte Leistung aufgelistet sein muss.

 

 

Warum wird meine PKV teurer? Grundlagen und Hintergründe die zu Beitragsanpassungen führen 

Die privaten Krankenversicherer verpflichten sich, zumindest jährlich für jeden Tarif die tatsächlich erforderlichen mit den kalkulierten Versicherungsleistungen und Sterbewahrscheinlichkeiten zu ver­gleichen. Ergibt diese Gegenüberstellung         für eine sogenannte Beobachtungseinheit (das sind üblicherweise Erwachsene und Kinder in Unisextarifen oder Männer, Frauen und Kinder in Bisextarifen) eines Tarifes eine Abweichung von mehr als dem festgelegten Prozentsatz, wird eine Beitragsanpassung durchgeführt, die von dem mathematischen Aktuar geprüft und dem unabhängigen Treuhänder         testiert werden muss und dann der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vorgelegt wird.

Wer als Treuhänder bestellt werden darf, ist ebenfalls gesetzlich festgelegt. Er muss u. a. "zuverlässig, fachlich               geeignet und von dem Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men unabhängig" sein.

Eine Beitragserhöhung bzw. Beitragsanpassung in der privaten Kranken­ver­si­che­rung geschieht demnach nicht willkürlich. Eine gestiegene Leistungsinanspruchnahme sowie steigende Kosten im Gesundheitswesen führen                         zu höheren Leistungsausgaben. Von diesen Steigerungen, z. B. bedingt durch neue Behandlungsverfahren oder                   den Einsatz modernster medizinischer Geräte, sind alle privaten Krankenversicherer betroffen.

Im Jahr 2014 erhöhten sich z.B. die Leistungsausgaben je versicherter Person gegenüber dem Vorjahr branchenweit beispielsweise wie folgt:

-       Allgemeine Krankenhausleistungen um 3,8 %

-       Zahnersatz um 3,2 %

-       Heilpraktikerbehandlung um 3,5 %

-       Arztbehandlung um 2,6 %

-       Arzneien und Verbandmittel um 5,3 %

-       Kieferorthopädie 5,2 %

-       Hilfsmittel 4,6 %

-       Heilmittel 3,7 %


Auch die anhaltende Niedrigzinsphase führt dazu, dass beispielsweise der Rechnungszins in den geschlechtsabhängig kalkulierten Tarifen (Bisex-Tarifen) reduziert werden muss. Dies führt zu höheren Beiträgen, denn durch die geringere Verzinsung der Alterungsrückstellung wird nicht mehr so viel Rückstellung angespart wie rechnerisch nötig ist, um das       volle Leistungsversprechen auch in Zukunft aufrecht zu erhalten. Die geringere Alterungsrückstellung muss daher durch einen höheren Sparanteil aus den Beiträgen kompensiert werden.

 

 

PKV Wechsel: Mitnahme der Alterungsrückstellungen?

Wer seine private Kranken­ver­si­che­rung nach dem 01.01.2009 abgeschlossen hat und mit dem Gedanken spielt zu           einem anderen Versicherer zu wechseln, kann die gebildeten Alterungsrückstellungen zum Teil auch mitnehmen.                   Die Höhe der übertragbaren Alterungsrückstellung richtet sich nach dem Umfang des sog. Basistarifs in der privaten Kranken­ver­si­che­rung.

 

 

Wie finde ich die richtige private Kranken­ver­si­che­rung?

Wenn Sie sich entschlossen haben, in die private Kranken­ver­si­che­rung zu wechseln, sehen Sie sich mit einer Vielzahl         von Krankenversicherern mit unterschiedlichen Tarifen konfrontiert. Ein Online-Abschluss einer privaten Kranken­ver­si­che­rung ohne fachkundige Beratung niemals zu empfehlen:

Das Thema ist komplex, es gilt viele Details zu beachten und es geht ja schließlich um eine Entscheidung die von             Beginn an richtig getroffenwerden sollte. Ich berate Sie gerne!

 


Angebot und Vergleich anfordern!

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot zu einer privaten Kranken­ver­si­che­rung.


Impressum · Rechtliche Hinweise · Datenschutzerklärung · Erstinformation

Philipp Gaspar - unabhängiger Versicherungsmakler hat 4,95 von 5 Sterne | 81 Bewertungen auf ProvenExpert.com

 
Schließen
loading

Video wird geladen...