Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter

 Individuelle, transparente, faire Beratung
 Kostenfreier und übersichtlicher Vergleich
 Unabhängig in der Auswahl der Versicherer
 Bundesweit - kostenfreie Onlineberatung

 Jetzt kostenfreien Vergleich anfordern » 


Berufs­unfähig­keitsversicherung (BU) für Projektmanager/-leiter

Eine private Berufs­unfähig­keitsversicherung sichert Sie als Projektmanager oder Projektleiter für den Fall ab, dass Sie berufsunfähig werden. Tatsächlich wird nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung jeder fünfte Arbeitnehmer in Deutschland berufsunfähig. Angesichts dieser Zahlen treffen zu wenig Menschen eine entsprechende Vorsorge, zumal die gesetzliche Erwerbsminderungsrente längst nicht ausreicht.

Warum Sie als Projektmanager oder Projektleiter eine Berufs­unfähig­keitsversicherung abschließen und worauf Sie achten sollten, informieren Sie sich hier. 


Vergleich der aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherungstarife für Projektmanager/-leiter

 Fordern Sie Ihren persönlichen Vergleich der Tarife aus 2019 an.

 Übersichtlicher Preis-Leistungsvergleich 
 Die besten Tarife für Projektmanager/-leiter
 100% unverbindlich & kostenlos
 Gratis BU Ratgeber mit vielen Tipps 

 Jetzt kostenfreien Vergleich anfordern »                                                                                                                 Ihre Daten werden über eine sichere SSL-Verbindung übertragen und nicht zu Werbezwecken weitergegeben.


Die Testsieger aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich

Alte Leipziger
Continentale
Stuttgarter
Nürnberger
Volkswohl Bund
Condor
LV 1871
SwissLife
HDI
Basler
Barmenia
WWK
Gothaer
HanseMerkur
Generali
Die Bayerische
Signal Iduna
Universa
R+V
ERGO

Warum eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter wichtig ist

Berufsunfähigkeitsversicherung für Projektmanager und Projektleiter Als Projektmanager oder Projektleister müssen Sie Projekte in einer vorgegebenen Zeit und mit einem festgelegten Budget lösen und fertigstellen. Je größer ein Projekt ist, umso anspruchsvoller und umfassender werden die Managementaufgaben. Manche Projekte ziehen sich über Monate oder auch Jahre. Dementsprechend hoch ist die Anzahl der Mitarbeiter in unterschiedlichen Disziplinen und umso mehr häufen sich Stresssituationen.

Alle Meilensteine müssen auf die Mitarbeiter verteilt und koordiniert werden. Gleichzeitig muss der Kunde über den Stand des Projekts unterrichtet werden, sodass Kommunikation ein elementarer Baustein im Projektmanagement ist. Zu den zentralen Aufgabenfeldern gehören neben der Planung und der Umsetzung auch die Abnahme und die Nachbetrachtung eines Projektes, die Budgetierung sowie Personalthemen. Das bedeutet auch, dass Sie als Projektmanager immer das große Ganze im Auge behalten und allen Anforderungen gerecht werden müssen.

Oftmals müssen auch mehrere Projekte gleichzeitig bewältigt werden, sodass Aufgaben in der Planung, in der Durchführung und im Controlling parallel abgewickelt werden müssen. Terminpläne sind eng gesteckt, und es drohen finanzielle Einbußen oder sogar Strafen, wenn die Zeitvorgaben nicht erfüllt werden. Aus verschiedenen Umfragen und Studien geht hervor, dass über die Hälfte der Projektmanager und Projektleister in verschiedenen Branchen permanentem Druck und Stress ausgesetzt sind. Tatsächlich fehlt es an Zeit, um alle Aufgaben mit dem bestmöglichen Ergebnis zu erledigen. Und so wundert es nicht, dass psychisch bedingte Ursachen wie Depressionen oder ein Burnout die Gründe für längere oder dauerhafte Erkrankungen bei Projektmanagern und Projektleitern sind.

Dadurch können finanzielle Einbußen entstehen, insbesondere wenn Sie auf selbstständiger Basis arbeiten. Diese finanziellen Einbußen können Sie mit einer Berufs­unfähig­keitsversicherung auffangen. Die Leistungen aus einer Berufs­unfähig­keitsversicherung können Sie beantragen, wenn Sie Ihren Beruf als Projektmanager/-leiter aus gesundheitlichen Gründen nur noch teilweise zu 50% und für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten nicht mehr ausüben können.


Berufsunfähigkeitsversicherung: Worauf Projektmanager/-leiter achten sollten

Den richtigen Bedarf ermitteln

Bevor Sie sich für eine Berufs­unfähig­keitsversicherung als Projektmanager ode Projektleiter entscheiden, sollten Sie ermitteln, wie hoch Ihre BU-Rente sein sollte.

Dafür gibt es eine Faustformel: Es sollten ca. 70-80 Prozent des Haushalt-Nettoeinkommens versichert sein. Sofern Sie nicht auf anderen zusätzlichen Einnahmen zurückgreifen könne. Sind Sie Berufsanfänger, können Sie evtl. auch eine geringere BU-Rente, welche aber mindesetns Ihre monatlichen Fixkosten deckt vereinbaren und diese bei gestiegenem Einkommen erhöhen. Voraussetzung ist, dass Sie sich für einen Versicherer und Tarif mit einer umfangreichen Nachversicherungsgarantie entscheiden haben.

 

Achten Sie auf die Beitragsdynamik

Mit einer Beitragsdynamik steigt für Sie als Projektmanager oder Projektleiter die in der Berufs­unfähig­keitsversicherung zu zahlende Prämie jährlich um einen festgelegten Prozentsatz, zum Beispiel um 3 Prozent.

Dementsprechend steigt auch die BU-Rente, allerdings in einem geringeren Umfang. Der Vorteil der Dynamisierung gegenüber der Nachversicherungsgarantie ist, dass sie keines besonderen Anlasses bedarf, sondern dass die Rente automatisch erhöht wird.

 

Versicherungs- und Leistungszeit bis 67 Jahre

Als Leistungszeit wird in der Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter die Zeit bis zur Auszahlung der Rente bezeichnet.

Um Absicherungslücken zu vermeiden, sollten Sie sich möglichst bis zum 67. Lebensjahr ver­sichern. Das ist allerdings mit höheren Kosten verbunden, wobei eine Absicherung bis zum 65. Lebensjahr günstiger ist. 


Besonders wichtig ist eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter,

- wenn Sie erwerbstätig sind und auf Ihr Einkommen zeitweilig oder dauerhaft nicht verzichten können. Das gilt insbesondere für Projektmanager und Projektleiter, die Alleinverdiener sind oder eine Familie ernähren müssen.

- wenn Sie Berufsanfänger sind. Als junger Mensch verfügen Sie über eine gute Gesundheit und sind meist unbelastet von Vorerkrankungen, sodass Sie als Projektmanager oder Projektleiter meist ohne Einschränkungen des Verscicherugnsschutzes in eine Berufs­unfähig­keitsversicherung aufgenommen werden und von niedrigen Beitragszahlungen profitieren. 

Ohnehin reicht die staatliche Absicherung im Falle von Berufs­unfähig­keit für die Deckung des Lebensunterhaltes nicht mehr aus. Wer als Projektmanager oder Projektleiter mindestens 36 Monate in den vergangenen fünf Jahren Beitragszahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung geleistet hat, hat Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente. Wie hoch Ihr Anspruch ist, ist in der jährlichen Renteninformation ausgewiesen. Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung liegt die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente bei rund 600 Euro monatlich.

Weitere Voraussetzung für die Inanspruchnahme einer Erwerbsminderungsrente der deutschen Rentenversicherung ist, dass Sie in keinem Beruf länger als drei Stunden arbeiten können. Solange Sie noch in der Lage sind, einen anderen Beruf auszuüben, wird Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt. Diese Rahmenbedingungen verdeutlichen, wie wichtig eine Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter zur Sicherung des Lebensunterhalts und der Existenz ist. 


Kosten einer Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter

Die Kosten einer Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager und Projektleiter hängen von unterschiedlichen Faktoren ab, aber maßgeblich vom Alter, der Vertragslaufzeit, der Höhe der gewünschten Berufs­unfähig­keitsrente und vom Gesundheitszustand. Vorerkrankungen können beispielsweise den Beitrag für die Berufs­unfähig­keitsversicherung erhöhen oder alternativ zu einem Ausschluss der Erkrankung vom Versicherungsschutz führen.

Grundsätzlich gibt es bei der Auswahl der Anbieter und Tarife für Projektmanager und Projektleiter deutliche Preisunterschiede deshalb lohnt es sich zu ver­gleichen.

 Hier einige Beispiele:

- 25-jährige(r) BWL/Projektmanagement, Student(in), 1.000€ BU-Rente, bis zum 67. Lebensjahr: ab 32€ p.m

- 28-jährige(r) IT-Projektmanager/in, angestellt,1.500€ BU-Rente, bis zum 67. Lebensjahr: ab 48€ p.m

- 35-jährige(r) Projektleiter/in, angestellt, 2.500€ BU-Rente, bis zum 67. Lebensjahr: ab 95€ p.m

 

zurück zum Inhaltsverzeichnis


Lassen Sie sich kostenfrei und unverbindlich beraten, wenn es um den Abschluss einer Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter geht. Sie erhalten wichtige und wertvolle Tipps, wenn es um die Vertragsinhalte und Leistungsunterschiede geht.  

Gerne erhalten Sie von uns vorab einen neutralen Vergleich der aktuellen Tarife und Anbieter auf dessen Grundlage wir für Sie auch eine kostenfreie und unverbindliche Risikovoranfrage stellen.


Berufs­unfähig­keitsversicherung für Projektmanager/-leiter

unabhängiger Vergleich der Anbieter und Tarife aus 2019


Impressum · Rechtliche Hinweise · Datenschutzerklärung · Erstinformation

Philipp Gaspar - unabhängiger Ver­sicherungs­makler hat 4,93 von 5 Sternen | 115 Bewertungen auf ProvenExpert.com

 
Schließen
loading

Video wird geladen...